Tutor e.V - Aktuelles

Tutor e.V
Tutor e.V

Aktuelles

Hamburg, 25.02.2014

Heute möchten wir uns zur aktuellen Diskussion um Kinderpornografie und den Erwerb von nicht kinderpornografischen Nacktbildern von Kindern zu Wort melden.

Wir sind erstaunt, wie sehr es den Medien gelingt, die Debatte in den Hintergrund zu stellen und einen Menschen, der sich fragwürdiges Material gekauft hat,  zum Opfer werden zu lassen. Nur weil das Material nicht ( noch nicht) verboten ist, bleibt doch die Frage, was will er damit und welchem Zweck dient es.

die Würde und der Schutz der Kinder kommt in dieser Debatte eindeutig zu kurz. Wir unterstützen die Forderungen des Deutschen Kinderschutzbundes künftig den Erwerb solcher Bilder zu verbieten und schließen uns deren Pressemitteilung vom 17.02.2014 an und zitieren:

"Die Würde und der Schutz von Kindern kommen in der aktuellen Debatte zu kurz. Es  muss national und international geprüft werden, wie Kinder und Jugendliche vor dem Missbrauch durch kinderpornografische Darstellungen, deren massenhafte Herstellung und kommerzielle Verbreitung besser als bisher geschützt werden können. das Internet verschärft die Situation: Sind die bilder einmal im Netz, sind sie immer im Netz. Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass bei der Herstellung, dem Verkauf und der Verbreitung solcher Bilder und Filme Kinder traumatisiert und ihre Interessen missachtet werden. Hinter jedem Bild steht ein Kind mit seinem Schicksal. Es muss darum gehen, Kinder und Jugendliche vor dem Missbrauch zu schützen und bereits betroffenen Kindern zu helfen. Deutschland muss hier auch versuchen, international zu wirken - so Paula Honkanen-Schobert, Bundesgeschäftsführerin des deutschen Kinderschutzbundes."

 

 

Hamburg, 12.06.2014

 

Gegen das Vergessen - 153 tote Kinder in Deutschland 2013

Das Bundeskriminalamt hat in Berlin in seiner Statistik veröffentlicht, dass im Jahr 2013 in Deutschland 153 Kinder an den Folgen von Gewalt und Vernachlässigung gestorben sind. Das sind 3 tote Kinder in  der Woche!!!!

Die Statistik weist auf 4016 Kindesmisshandlungen auf - ein Prozent mehr als 2012.

Offiziell wurden 13 647 Kinder Opfer von sexuellem Missbrauch - was einem Rückgang um zwei Prozent entspricht. Es gibt aber eine hohe Dunkelziffer bei diesen Delikten. Tausende Kinder sind täglich Gewalt, sexuellen Übergriffen und Vernachlässigung ausgesetzt, hier bei uns in Deutschland.

Wieviele Kinder für pornografische Darstellungen benutzt werden, ist gar nicht erfasst.

3 tote Kinder in der Woche können wir nicht stillschweigend hinnehmen.

Tutor e.V. setzt auf Präventionsarbeit. Machen Sie Ihre Schulen darauf Aufmerksam, dass sie für die Kinder kostenfrei Präventionsmappen anfordern können und der Verein im Rahmen seiner Möglichkeiten auch Kosten für Präventionsprojekte trägt.

153 tote Kinder mahnen uns!!!!